Mittwoch, 30. September 2015

Der besondere "Steingarten" zum selber machen



Und wieder einmal, eine super Idee zum nachmachen... Wer Steingarten Liebhaber ist sollte sich diesen hier nicht entgehen lassen. Diese Idee ist auch mal wieder so simpel und zugleich unglaublich toll, dass ich sie unbedingt mit euch teilen muss. Ich hatte euch ja nun schon vor einer Weile versprochen, dass es in meinem Blog nicht nur, aber schon überwiegend ums häkeln gehen soll. Da ich im Moment in Auftragsarbeiten und Fertigstellungen rund ums häkeln versinke, gibt es derzeit auch so viele tolle andere kreative Ideen zum nachmachen für euch. Ich hoffe euch gefällt auch diese hier so gut wie mir... Man braucht nicht viel, dass meiste hat man sogar daheim oder vor der Haustüre. Ihr benötigt hierzu nur: Ein paar unterschiedlich groß und dicke Steine, einen flachen, größeren als Boden, weise und schwarze Farbe, einen Pinsel oder auch 2, und einen Kraftkleber, welchen ihr in jedem Baumarkt bekommt. Ich selbst habe einen 3 Komponenten Kleber meines Mannes benutzt, ist dann halt schön "Bombenfest". Klebt die kleineren Steine so auf den Großen wie ihr sie gerne haben möchtet. Anschließend bemalt ihr diese mit den Augen. Fertig!! Ganz einfach und super schnell. Macht sich auch nicht nur in einem Steingarten gut, sondern auch einfach in einem Blumentopf neben oder unter einer Pflanze. Natürlich auch einfach auf der Fensterbank oder einem Schrank. Ein Hingucker ist es so und so und zieht auch sicher viele Blicke einiger Gäste auf sich. Stelle mir das gerade witzig vor, wenn ich diese in unserem Bad auf dem Schrank, neben der Toilette positioniere... schmunzel... Ich habe da ja so einen super tollen Nachbarn der auch gerne mal kleine Späßchen macht, der würde sicher sehr verdutzt gucken wenn er unsere Toilette benutzt und ihn so viele Augen "ansehen". Spaß bei Seite, mir gefiel diese kreative Idee wahnsinnig gut, und weil ich euch ja so gerne habe, musste ich diese auch gleich mit euch teilen. Das man aus Steinen sehr viele unterschiedlich, schöne Dinge machen kann, weiß man natürlich. Darum kommt die nächsten Tage noch ein Post nach in dem es nur ums basteln, rund um den Stein geht. Alle samt sind tolle Ideen aber das werdet ihr dann schon ganz sicher sehen. Habt einen tollen Tag...

Eure Lexy

Dienstag, 29. September 2015

Kleine Sammlung von Halloween Deko Ideen zum selbermachen



Hallöchen meine Nachtschwärmer :-)... Ich habe euch ja letztens die tollen Dekokugeln zum selber machen gezeigt. Da ja bald Halloween naht und sicher die einen oder anderen unter euch noch eine kleine aber effektive Deko brauchen, oder suchen, so habe ich hier eine andere Version der stilvollen Dekokugeln. Mir gefallen sie mega gut und sollten bei allen Halloween Fans nicht fehlen. Alles was ihr noch dazu benötigt ist lediglich, schwarzen Moosgummi oder Filz. Nur zurecht schneiden der Augen, Nasenlöcher und des berühmten Mundes ist noch nötig. Aufkleben und schon ist aus den edlen Kugeln eine tolle Halloween Deko geworden. Der Rest wird genauso gefertigt wie bei den Dekokugeln.
Auch eine wirklich schöne Idee, für Kids vor allem, finde ich diese super easy Monster Spider für den perfekten dekorierten Eingang. Oder eben auch Kinderzimmer. Ich bin ja jetzt schon gespannt welches meiner 3 Lieblinge als erstes erschreckt. So versuchen sie es ja immer nur zu gerne mit mir, meist mit großem Erfolg :-)...Für die Super Spinne benötigt ihr nur: Einen schwarzen Luftballon, schwarzes Krepppapier (eignet sich am besten da es locker fällt und schön leicht ist.) Und ein wenig Tesafilm(Klebestreifen) um eure Spinne auch schön an der Decke oder Wand zu fixieren. Diese super einfache und auch schnell noch zu bewerkstelligende Idee finde ich einfach nur Klasse. Und die letzte super easy Idee für die perfekte Deko an Halloween macht sicher bei jeder Party etwas her. So simpel und effektiv und noch dazu Preisgünstig. Ihr benötigt hierzu: Eine Papierrolle z. B. von einer Zewa oder auch Klopapierrolle, einige Leuchtstäbe ( die bekommt man übrigens bei KIK im 50 er Pack sehr günstig), ein Cuttermesser
zum schneiden, und einen Bleistift zum aufzeichnen der Augen. Malt euch auf eure Rolle Augen in gewünschter Form und Größe, schneidet diese mit dem Cuttermesser sorgfältig aus, und steckt einen Leuchtstab der gewünschten Farbe ins innere. Jetzt muss es nur noch schön dunkel werden und der passende Platz gefunden. Eine tolle Partyidee wie ich finde, die dieses Jahr bei uns in Gebrauch kommen wird. Morgen zeige ich euch ein paar wirklich einzigartige Essen´s Ideen für eure Halloween Party die ganz sicher gut bei euren Gästen ankommen werden. Ich hoffe ich habe euch in den drei Ideen ein wenig das nachdenken erspart. Und sind wir mal ehrlich, diese sind für jedermann erschwinglich und machbar, somit sind das meine Top 3 der einfachsten aber auch eben effektiven Halloween Deko Ideen. Und weil von Halloween aus nicht mehr viel zu Weihnachten fehlt, schon mal eine kleine "Warnung". Ich arbeite derzeit an einem sehr großen Post für euch. Vielleicht teile ich ihn auch in mehrere auf, aber ich habe vor, euch sehr viele tolle Ideen für einen echten Hingucker - Weihnachtskalender zu zeigen. Mit jeder Menge Freebies für euch. Auch hier bin ich dabei die Dinge so zu halten das diese schönen Weihnachtskalender für Groß und Klein, für jeden unter euch, machbar und sparsam sind. So wissen wir doch alle, vor allem die unter euch mit mehreren Kids, Weihnachten ist immer ein teures Vergnügen. Doch man will es ja auch immer so schön und kuschelig wie möglich gestalten. Deshalb  gibt´s bei mir schon ab Mitte Oktober das " Große Weihnachts Spezial ". Da die Kalender ja immer als erstes "stehen" müssen geht es mit ihnen auch los. Gefolgt von schönen Ideen zum Nikolaus und weitere Dinge zum selber machen für Deko und Geschenke. Ihr könnt schon gespannt sein, den es wird sehr weihnachtlich. Ich als absoluter Weihnachts - Fan werde es mir daher nicht nehmen lassen euch so viel wie möglich zu zeigen. Selbstverständlich alles so das jedermann es nachmachen kann. Ich hoffe ihr freut euch schon darauf denn ich tue es :-). Nun aber weg von der Weihnachtsstimmung und zurück zum Halloween Feste. Mehr kann ich auch gar nicht dazu sagen außer, es folgen die Tage noch weitere tolle Ideen für euch zum nachmachen.... Nun aber Schluß, es ist schon spät, Morgen ist die Nacht wieder rum ... grumml...

Eure Lexy

Montag, 28. September 2015

Kleine Sammlung, "herzlicher" Anleitungen - Chrochet Pattern



Einen wunderschönen Montag Nachmittag euch allen... heute habe ich eine kleine aber schöne Sammlung von herzlichen Anleitungen mitgebracht. Da ich ja eine Anleitungsjägerin bin und euch natürlich gerne daran teil haben lasse, zeige ich euch heute gleich 3 Anleitungen rund ums Herz. Da ich diese ausnahmsweise gleich mit einem fertigen Opjekt als vergleich gefunden habe, was eher selten ist, geht´s eben recht fix.
Ich werde natürlich alles selbst ausprobieren doch da ich noch soooo viele offene Projekte habe kann das noch ein wenig dauern. Umso schöner ist es, das sich hier jemand schon die Mühe gemacht hat, etwas tolles zu teilen. Leider kann ich euch nicht sagen wo die Anleitungen ursprünglich herkommen. Da ich diese auf Pinterest gefunden habe und wer es kennt der weiß, sie werden so oft weiter gepinnt das man es nur schwer sagen kann. Die erste Anleitung ist für einen Topflappen der ins Herz geht, perfekt für Mama, Oma und Co. oder auch einfach für euch selbst. Anhand des Zählmusters ist es recht einfach nachzuhäkeln, ich habe diesen sogar selbst schon angefangen, nur in weis. Bei mir fehlt allerdings noch die komplette Umrandung sowie das Häkchen zum aufhängen. Deshalb kann ich euch sagen das er total einfach nach zu häkeln ist und auch für Anfängerinnen perfekt geeignet ist. Schnell fertig ist er obendrein auch noch.
 Die nächste Anleitung finde ich auch ganz ganz toll, ist aber schon eher etwas schwieriger, aber ich sage es ja immer und immer wieder, niemals nie sagen, darum werde ich nur erwähnen das es für die Anfängerinnen unter euch ein wenig kniffliger sein kann, muss es aber nicht. Ich sage immer wieder, wenn man alle Zeichen der Häkelschrift beherrscht und immer fleißig mitzählt ist auch nicht´s unmöglich. Wie man der Häkelschrift entnehmen kann, wird zuerst, ein Granny Square gehäkelt. Die Bögen für das letztendliche Herz kommen erst danach, laut Zählmuster ran. Im Prinzip sollte es einfach sein und auch ziemlich schnell fertig zu stellen. Für was ihr es verwendet bleibt natürlich einzig
und alleine euch überlassen, aber ich glaube, als Fenster-Deko oder Tür-Schmuck könnte sich ein solches Herz super machen. Was meint ihr? ich finde sie einfach total niedlich und werde in einer freien Minute ganz sicher auch ein paar machen. Herz kann man ja niemals genug haben :-).  Und schon kommen wir zur "Herzlichkeit" Nummer 3. Hierbei handelt es sich um ein Häkelmuster für z.b. Decken, Kissen oder auch Kleidung und Schals. Ich wollte dieses Muster schon öfter ausprobieren für einen dicken Loop, weil ich Loops so liebe. Kam aber wie oben schon erwähnt noch nicht dazu es anzupacken. Dennoch kann ich eines schon sagen, es ist gar nicht so schwer. Ich habe die meisten tollen Häkelmuster schon versucht anhand eines "Probelaufes" und es ist leichter und schneller als es vielleicht für den einen oder anderen wirken mag. Ich habe nur leider noch soooo viele angefangen Projekte und auch Auftragsarbeiten das ich einfach nicht die Zeit habe alles gleich immer fertig zu stellen. Was aber ja nicht heißt das ich nicht darüber sitze.
Nur ich springe halt immer mal von einem zum anderen und mache ein wenig bei allem. Früher oder später wird´s schließlich auf diesem Wege auch fertig :-). Aber ich bin mir ziemlich sicher das so manche unter euch ganz genau wissen wovon ich gerade rede ;-)...

Ich hoffe dennoch das euch auch diese Anleitungen gut gefallen und ihr dafür Verwendung finden könnt. Ich habe Sie auf jeden Fall gefunden und würde sie ja sonst auch nicht mit euch teilen, wenn ich nicht selbst auch davon überzeugt wäre. So, ich denke nun hab ich euch genügend zugequasselt. Muss auch gleich mal meinen liebsten das wohlverdiente Abendbrot zubereiten :-). Pfannkuchen steht bei uns heute auf der Speisekarte... Ich liebe sie, mache sie aber nur ungern, nicht weil sie nicht lecker wären, aber der Aufwand .... hach... Was tut man nicht alles für seine Liebsten :-). Gestern gab´s ja super leckere Pilze, selbst gesammelt und geputzt und natürlich auch zubereitet. Nach 4 Stündiger Waldtour am Samstag, war es doch recht Ertragsreich. Wie faszinierend so ein Waldspaziergang sein kann zeige ich euch anhand von vielen tollen Bildern später einmal. Nun aber Schluss für den Moment und viel Spaß mit diesen Anleitungen....

Eure Lexy

Donnerstag, 24. September 2015

Dekokugeln ganz einfach selber machen




Haaaa... für alle unter euch die sich schon gewundert haben, seid wann ich nur Bilder ohne mein übliches "gequassel" und Erklärungen poste..... DAS WAR ICH NICHT :-)... da hat sich wohl ein versehentliches klick dazu verleiten lassen die Bilder schon mal zu posten ohne das ich das schon vorhatte. Damit der Post jetzt nicht länger karg aussieht,
und ich es eben zufällig bemerkt habe, kommt halt nun mein "Text"dazu... Also gewöhnt euch lieber nicht daran das ihr nur Bilderchen zu sehen bekommt, denn das ist nicht Sinn meines Blogs.. Kommen wir aber nun zu diesen wundervollen Dekokugeln. Diese könnt ihr mit ein klein wenig Zeitaufwand und auch wirklich wenigen Mitteln, ganz schnell selber machen. Alles was ihr dazu benötigt ist Bastelkleber, Leim, oder aber Kleister(bei letzterem ist die Trockenzeit allerdings schon ein wenig länger). Wolle, Nylongarn oder Paketschnur in der gewünschten Farbe. Einen kleinen Luftballon, vorzugsweise solltet ihr die kleinen Wasserbomben benutzten weil diese die perfekte Größe haben,Glitzer und eine alte Schüssel. Am Tutorial sieht man denke ich ganz gut wie einfach es ist und wie schnell es geht. Luftballon aufblasen, Kleister, Kleber oder Leim in eine alte Schüssel füllen. Die Schnur bindet ihr einfach mit einem Knoten an eurem Ballon fest und wickelt diese so um eurem Ballon wie auf dem Bild. Wenn die Schnur doch mal etwas störrisch sein sollte, legt sie einfach für ein paar Sekunden in den Kleber und wickelt sie dann um euren Ballon. Anschließend tauscht ihr den Ballon in den Kleister bis alles schön bedeckt ist und streut nun einfach noch euren Kleister darüber. Zum trocknen solltet ihr einen Platz wählen wo sie euch natürlich nicht stören, da sie schon eine Weile brauchen. Am besten bietet sich wer es hat, der Heizungsraum an oder der Speicher. Sie sollten auf jeden Fall über Nacht trocknen, sollten sie am Tag drauf noch feucht und immer nicht sehr fest sein, so lasst sie hängen bis alles sich auch schön fest anfühlt. Wenn sie durchgetrocknet sind  stecht ihr den Ballon einfach mit einer Nadel durch und zieht ihn vorsichtig aus dem inneren heraus. Fertig ist sie, eure Deko Kugel. Sie könnten entweder schon als neuer Christbaum schmuck dienen oder auch einfach an Zweigen und Ästen das ganze Jahr über hängen. Natürlich machen sie sich in einer tollen Deko Schale auch richtig gut. Wozu ihr sie letztlich benutzt bleibt ja euch alleine überlassen. Ich brauche noch einige da ich glaube das wird mein diesjähriger Fensterschmuck zu Weihnachten. Und weil ich schon beim Thema Weihnachten bin, ich habe einen Häkelauftrag auch zum Thema Weihnachten bekommen. Was das ist und wie toll die Idee ist, zeige ich euch auch die nächsten Tage. Ich bin gespannt wie ihr diese findet. Mir gefällt diese richtig gut, so das ich mich sicher auch ganz schnell ans werkeln machen werde. Und weil ich euch ja gerne mit Anleitungen verwöhne, bekommt ihr dazu dann natürlich auch eine ausführliche. So viel schon mal vorweg, Ihr benötigt dazu auch Weichnachtskugeln am besten aus Kunststoff. Mehr verrate ich aber nicht, nur für den Fall das jemand auch dann direkt loslegen möchte weil es euch so gut gefällt, war das nur ein kleiner Tipp am Rande, denn vor Mittwoch werde ich nicht dazu kommen euch das zu zeigen und euch bliebt genug Zeit um euch eine zu suchen. Nun aber viel Spaß beim basteln dieser Kugeln und allen eine geruhsame Nacht...

Eure Lexy


Tassenkuchen/Zitronenkuchen selber machen in 5 Minuten





Halli Hallo meine Lieben :-)... Heute gibt´s mal was anderes, etwas nicht aus Wolle aber dennoch genauso kreativ. Ich liebe ja Kuchen, dadurch das ich manchmal Phasen habe an denen ich jedes Wochenende einen anderen Blechkuchen oder Torte versuche, gibt´s natürlich auch die typische Phase des, man hat sich daran "überfressen". Da ich aber dennoch ab und an mal lust auf ein kleines Stück Kuchen habe und natürlich nicht darauf verzichten möchte, habe ich heute etwas total tolles für euch. Meine Familie hat es nicht so ganz mit den "trockenen" Kuchen, dennoch lieben mein Mann und mein Mini, Zitronenkuchen und weil ein Blech, für einfach mal eben zwischendurch, einfach viel zu viel ist, habe ich gesucht und wurde fündig. Ich habe jetzt nicht direkt nach einem Tassenkuchen gesucht aber bin umso mehr begeistert. Um eine Fertigmischung im Supermarkt zu holen, wäre ich viel zu eitel.... :-)...abgesehen davon finde ich das auch viel zu teuer.  Da kam mir dieses Rezept von http://www.backenmachtgluecklich.de/ wie gerufen. Ich habe ihn heute Vormittag mal klamm heimlich versucht, und heyyyy.... wer Zitronenkuchen liebt, sollte diesen unbedingt versuchen. Morgen werde ich es an meinen beiden "Spezialisten" testen, ich bin ja gespannt. Mein Mann liebt ihn seit der Kindheit und immer und immer wieder versuchte ich viele Rezepte und Eigenkreationen. Bisher waren zwar, mit seinen Worten, "viele sehr gute dabei" aber keiner schmeckte so wie als er klein war. Ich könnte jetzt ja gemein sein, schmunzel, aber sind wir mal ehrlich, dann haben wir alle etwas das wir als Kinder besonders mochten, dennoch wird der Geschmack nicht mehr der gleiche sein, heute wo wir Erwachsen sind. Aber ich beiße mir da mal auf die Zunge und teste weiter, bin halt stur :-). Unten hab ich euch das Rezept kopiert, weil ich es wirklich einfach klasse finde und natürlich auch günstiger im Vergleich, als die jenen welchen aus dem Supermarkt. Probiert ihn doch mal aus, er ist wirklich sehr toll. Danke liebes http://www.backenmachtgluecklich.de/ Team für das tolle Rezept.
Für alle die sich fragen warum ich mal 3 Tage nicht häkle, ich sehe schlecht zur Zeit. *grumml*. So hab ich mir doch irgendwie was eingefangen, vielleicht die Pollen wer weiß, mein eines Äuglein sieht aus wie ein Feilchen,.. :-)... und tränt wie verrückt, sieht ein wenig aus wie ein Gerstenkorn im Auge, das lenkt voll beim häkeln ab und damit liegt es bis zur Genesung vorerst auf eis. Lang wird´s sicherlich nicht dauern :-), das ist für mich wie ein Morgen ohne Kaffee... und ich liiiiiebe Kaffee. So für Kaffee ist´s nun auch schon viel zu spät aber niemals für einen kleinen Seelenschmeichler wie diesen Tassenkuchen :-). Ich geh jetzt in meine Federn und bin sicherlich morgen wieder mit irgendwas tollem zurück... Eine tolle und ruhige Nacht euch allen..

Eure Lexy





Zutaten
  • Für den Teig
  • 30 Gramm Butter geschmolzen
  • 1 mittelgroßes Ei
  • 3 Esslöffel Zucker
  • 1 Teelöffel Zitronensaft
  • 4 Teelöffel Milch oder Sahne
  • 5 Esslöffel Mehl
  • 0.5 Teelöffel Backpulver
  • Für die Glasur
  • 2 Esslöffel Puderzucker
  • 1 Teelöffel Zitronensaft grobe Angabe
  •  Zuckerstreusel zum Bestreuen
Menge: gr. Tassenkuchen
Zubereitung
  1. Die Butter in der Mikrowelle bei niedriger Temperatur (Vorsicht, sonst spritzt es!) schmelzen lassen. In einem großen Kaffeebecher das Ei mit einer Gabel oder einem Minirührbesen gut verquirlen. Zucker zugeben und mit aufschlagen.
  2. Zitronensaft, Milch, Mehl und Backpulver sowie die flüssige Butter ebenfalls unterrühren. Der Teig ist eher flüssig. Er sollte keine Klümpchen mehr enthalten.
  3. Den Tassenkuchen für etwa 2.5 bis 3 Minuten bei 800 Watt in die Mikrowelle stellen. Die genaue "Backdauer" hängt von eurer Mikrowelle ab und kann durchaus eine halbe Minuten kürzer oder länger sein. Der Tassenkuchen wird stark aufgehen; er darf ruhig noch etwas feucht sein.
  4. Für die Glasur den Puderzucker mit etwa einem halben Teelöffel Zitronensaft glatt rühren. Auf den fertigen Tassenkuchen geben und mit Zuckerstreuseln bestreuen. Den Tassenkuchen am besten noch warm direkt aus dem Becher essen (nicht aufbewahren)

Montag, 21. September 2015

275 Tage Granny Squares - 72. Granny




Und heute gibt es mal wieder ein Granny für euch. Natürlich auch wieder was besonderes, wie ich finde. Recht einfach zu häkeln, wenn man nicht gerade Anfänger ist. Wobei ich ja immer und immer wieder sage, versucht euch einfach daran. Schließlich ist nur unmöglich was man nicht versucht. Ich finde es toll, weil es mal was total anderes ist. Bietet sich eben auch schön in einem Dreieckstuch an oder Schal. Hier sind der "Einsetzbarkeit" ja wie immer keine Grenzen gesetzt. Ich weis nicht wie das bei euch so ist, aber ich mag Granny´s weniger, bei denen man die "I-Tüpfelchen" aufnäht ( ein Beispiel wird folgen ).
Ich finde immer, dass sie robuster sind wenn man das ganze als eins häkeln kann. Das ist allerdings alles wieder reine Ansichts und Geschmackssache. Weg vom Granny, ich hab ja erwähnt das ich von meiner Mama ein Buch mit tollen Anleitungen für Topflappen bekommen habe. Bisher hatte ich ja nicht den Elan einen zu häkeln, mir kam die Idee einen Topflappen zu häkeln so "alt" vor... Eigentlich ist das dumm, ich weis, deshalb habe ich auch gerade damit begonnen an einem zu werkeln. Das Resultat werdet ihr gaaaanz sicher demnächst, samt Anleitung von mir bekommen :-). Ich mach mich nun aber mal an meinen Haushalt bevor mein kleinster aus der Schule kommt und wünsche euch einen tollen Tag und viel Spaß mit dieser Anleitung...

Eure Lexy

XXL Loop gestrick(häkelt)...(Video Anleitung)/chrochet Pattern



.. ich habe es wieder getan :-) mal wieder habe ich gestrickhäkelt.... Wer von euch erinnert sich noch daran? Das war meine letzte Winterbeschäftigung, welche es sogar schaffte meine Tochter in ihren Bann zu ziehen. Und das muss schon was heißen, denn sie war da 13 und somit nicht gerade in dem Alter in dem man sich so leicht in den Bann ziehen lässt. Erst recht nicht wenn es um das liebe häkeln geht. Diesmal allerdings, habe ich einen XXL Loop, 2 farbig versucht, und siehe da es geht ratz fatz. Selbst für die Anfänger unter euch ist dieser Loop absolut kein Problem. Gehäkelt wird der komplette Loop in halben Stäbchen, ja gehäkelt, sieht aber aus wie gestrickt... Genau das ist es was mir an diesem "Teil" so gut gefällt das ich es immer wieder tue ... :-)..Für alle die es nicht mehr in Erinnerung haben, hier findet ihr die Videoanleitung  für das Muster. Es ist vergleichbar mit dem Patentmuster, nur halt eben gehäkelt und nicht gestrickt. Für den XXL Loop in 2 Farben, habe ich, Wolle in der Stärke 8 benutzt, natürlich mit entsprechender Häkelnadel dazu. Bei dieser Stärke der Wolle und Nadel, benötigt ihr insgesamt 100 Maschen. Für alle die ihn 2 farbig machen möchten wie ich, kein Problem, ihr schlagt einfach eine Luftmaschenkette von 50 Schwarzen Maschen , die 51 bis 100. Luftmasche in Lila. Die 2- 14 Reihe dann immer in der Farbe weiter häkeln. Um ihn zum Loop zu machen, habt ihr 2 Möglichkeiten. Möglichkeit 1 wäre, in Reihen zu häkeln, was ich bei dem großen habe und ihn dann am Ende zusammen zu nähen. Möglichkeit 2 ist, in Runden zu häkeln, da müsst ihr allerdings beim Muster aufpassen, da man ja immer im Wechsel häkeln muss in diesem Fall. Wechsel heißt, ihr stecht ja bei den halben Stäbchen immer in die hintere Masche, beim Runden häkeln ist es ein wenig anders. Mal vorne, mal hinten. Aber auch dies seht ihr in der Anleitung. Solltet ihr euch doch verhaspeln, ist auch das kein Problem. Das Muster bleibt gleich, nur habt ihr dann größere Abstände zwischen den "gestrickhäkelten" Reihen. Versucht es doch am besten mit einer kleinen Maschenprobe aus. Beispiel 1. : 10 Luftmaschen anschlagen und in Reihen häkeln. Beispiel 2: 20 Luftmaschen anschlagen und zum Kreis schließen, 4 Runden häkeln. Wer weis, vielleicht gefällt euch ja genau das dann besonders gut. Mir gefiel es eben so , schön dick und kuschelig. Startklar für die kalte Jahreszeit eben und diese kommt gerade mit sehr großen Schritten auf uns zu...brrrr... So nun aber ab ins Bett mit mir... Habt eine Gute Nacht...

Eure Lexy

Freitag, 18. September 2015

275 Tage Granny´s - 72. Granny "Frosch" - Anleitung/ chrochet Pattern Frog Granny Square



...angekündigt hab ich es vorhin, und hier ist es auch schon. Das Frosch Granny! Letztens habe ich euch das Lebkuchen Granny Square gezeigt und erwähnt, das ihr aus dieser einen einzigen Anleitung (Teddy Granny), sehr viele unterschiedliche Tierchen Granny´s machen könnt. Alle 3 Granny´s sind aus ein und der selben Anleitung gehäkelt. Das Grundmuster ist bei allen komplett gleich und wird bis auf die Farbe, nicht verändert. Nehmen wir  das Frosch Granny heute, bei diesem wird das komplette Schema nach Anleitung gehäkel. Für die Augen schlagt ihr lediglich einen Fadenring mit 5 festen Maschen an(schwarz). Die 2. Runde verdoppelt ihr jede 2 feste Masche (weis) und die 3. Runde häkelt ihr alle Maschen der Vorrunde mit grün und schließt alles mit einer Kettmasche. Die Beine und die Arme sind in folgendem Muster gehäkelt.....
Beine: Eine Luftmaschenkette mit 13 Luftmaschen anschlagen, die 13. Luftmasche dient als Wendemasche. Nun häkelt ihr 3 halbe Stäbchen in die letzten 3 Luftmaschen, in die 4. Luftmasche kommt eine feste Masche und eine Luftmaschenkette mit 4 Luftmaschen. (4. Luftmasche ist wieder eine Wendemasche) häkelt wieder 3 halbe Stäbchen in die 3 Luftmaschen und eine feste in die gleiche Masche wie beim 1. mal. das gleiche ein 3. mal wiederholen und die restlichen Luftmaschen(Bein) zurück in halben Stäbchen häkeln. Mit einer Kettmasche schließen und gut vernähen. Das ganze natürlich 2 x anfertigen.
Arme: Die Arme werden genauso gehäkelt wie die Beine, lediglich die Zahl der Luftmaschenkette am Anfang wird um 3 Luftmaschen verkürzt. Der Rest genauso häkeln wie die Beine. Alles fest vernähen und auf eurem Granny Square anbringen.Der Mund ist bei mir direkt ans Granny gehäkelt mit 12 Maschen. Ihr könnt ihn aber ja auch aufsticken. Fertig!

Das ganze klingt komplizierter als es ist.... Für Kinderdecken oder Kissen ist ein lustiger Frosch doch immer passend. Findet ihr nicht auch? Die nächsten werden sicherlich auch "tierisch" und vielleicht sogar auch manchmal "wild" :-). Nun aber viel Spaß mit diesem hier und einen schönen Start ins Wochenende....

Eure Lexy

Orchidee häkeln - Anleitung / Orchids chrochet Pattern



Einen wunderschönen Guten Morgen euch allen. Heute habe ich was gaaaanz tolles, besonderes für euch. Gehäkelte Orchideen!!... Sind die nicht der Wahnsinn? Die Idee und Anleitung hierzu stammt von Claudia Giardina, sie hat noch mehr wunderschöne Orchideen gehäkelt aber heute bekommt ihr erstmal diese. Wie ihr sicherlich merkt,
bin ich total fasziniert von diesen Blüten, ich hätte nie gedacht das sie gehäkelt so toll wirken können. Sicherlich ist hier die richtige Garnauswahl das A und O.
Seidengarn oder welches das eben schön schimmert ist natürlich perfekt geeignet. Einen passenden Kunst- Stängel an die ihr die Blüten hängen könnt, bekommt man auch in jedem guten Deko Laden, ganz günstig zu kaufen, wenn man nicht zufällig welche daheim hat.  Die perfekte Farbwahl macht ein richtiges Kunstwerk daraus. Man muss sie ja nicht unbedingt an einen Kunst -Strang setzen, auch als Deko einfach in einer schönen Schale sind sie perfekt. Man könnte sie aber auch als  "Ersatz-Blüten" an die echte Orchidee hängen, solang bis neue Blüten kommen...
Vielseitig und wunderschön, mehr kann ich zu dieser Anleitung gar nicht sagen. Probiert es doch einfach mal selbst aus, und ich würde mich waaahnsinnig freuen wenn ihr mir eure Werke dazu zeigen würdet. So, weg von der traumhaften Orchidee... Später gibt es noch das Frosch Granny, muss die Augen dazu noch machen. 
Ein paar einzigartige Ideen zu Dingen die man aus Knöpfen machen kann habe ich auch für euch. Ich weiß nur noch nicht wann ich sie euch zeigen werde, aber ich kann euch sagen, sie sind einfach toll und mal ganz was anderes. Habt ihr eigentlich auch so eine große Sammlung an kunterbunten Knöpfen? Ich hab euch ja schon erzählt das ich da wirklich Unmengen von habe. Von meiner Mama, der Oma, selbstgekaufte und geschenkte. Meine Mama schleppt immerzu solche Dinge an, ich frage mich immer wieder wo sie das alles herzieht. Selbst nähen, dafür hat sie gar keine Zeit, aber Stoffe und Knöpfe hat sie immer wieder mal, in rohen Mengen und bringt es mir dann. Die meisten Knöpfe die ich habe sind allerdings wirklich ein kunterbunter Haufen. Ich glaube meine Oma, oder früher war es glaub ich so, dass man die Knöpfe alter verschlissener Kleidung, abtrennte und aufbewahrte. Vor vielen Jahren sollen die ja noch richtig teuer gewesen sein. Heutzutage bekommt man die ja nun wirklich an allen Ecken und Enden zu günstigen Preisen. Ist ja nicht so, als kauf ich nicht mal ab und an welche wenn ich der Meinung bin solche habe ich noch nicht ... ;-). (Als hätte ich nicht schon genug). Aber man kann sie halt auch für Dinge einsetzen die eigentlich so rein gar keinen Knopf benötigen. Dazu aber ein andermal mehr... 

Eure Lexy

Donnerstag, 17. September 2015

275 Tage Grannys - 71. Granny - "Eule" - Anleitung/ Owl Granny Square chrochet Pattern





Ich bin ja, wie versprochen, wieder ganz fleißig am Granny aufholen. Ich habe ja bisher immer viele Blumen Granny´s gezeigt und kunterbunte Basics. Nachdem aber so viele Anfragen über Tier oder Kinder Granny´s da waren bin ich da natürlich fleißig am werkeln für euch. Heute bekommt ihr ein Eulen Granny Square von mir.
Total schön zu häkeln, für Anfänger ein klein wenig knifflig, aber machbar. Ich habe euch heute extra mal 2 Farbbeispiele mitgebracht weil man daran mal ganz toll sieht, wie unterschiedlich es doch wirkt. Dieses Granny hat mich auch wieder auf eine weitere Idee für ein neues gebracht, ich bin gespannt ob´s so wird wie es in meinem Kopf gerade aussieht. Morgen wird es aber erstmal das Frosch Granny geben von dem ich euch schon erzählt habe. Nun aber zu dem heutigen nochmal zurück. Für die Augen schlagt ihr einen Fadenring mit 8 festen Maschen an, zuziehen und mit einer Kettmasche schließen. Die Augen auf eurer Eule positionieren und festnähen. Mit schwarz, stickt ihr die Pupille auf und vernäht es gut auf der Rückseite. Fertig!! Ich hab versucht die Pupille zu häkeln in schwarz, nur war mein dünnstes schwarz noch zu dick. Die Augen werden dann zu groß nachdem ihr das weis noch umrandet, deshalb also aufgestickt. Meine Augen
(weis) habe ich schon mit Baumwollgarn in Stärke 2 (Häkelnadel) gehäkelt und die Größe ist so perfekt, für mich zumindest....

Ich wollte euch ja eigentlich auch noch meinen XXL Loop zeigen, das werde ich die Tage noch nachholen und eine passende Video Anleitung gibt´s dazu auch... jeyyy :-)... Ich bin gerade dabei einen für meinen Sohn zu häkeln im gleichen Muster. Und an einem Amigurumi sitze ich auch noch nebenbei. Da bei uns aber ja wieder Schule ist und somit der Alltag uns alle, allmählich zurück hat, wird es diesmal nicht ganz soooo schnell voran gehen mit den 1001 Projekten ... hach... aber ich gebe mir natürlich größte Mühe. Ich brauch ja auch ganz dringend 2 Topflappen für meine Mama. Sie hat mir ja vor einer Weile ein Häkelbuch mit ganz vielen tollen Anleitungen für Topflappen geschenkt, die sind alle toll aber bisher hab ich mich noch nicht dazu durchringen können einen zu häkeln. Back to Basic sag ich da nur, das bekannteste Bild in meinem Kopf wenn es ums häkeln geht, ist.... Omi´s die Topflappen häkeln. Lang, lang ist´s her.... heute ist man da schon über kreativ, von Blumen und Türkränzen bis hin zu Puppen und Tierchen... bis zum Bierkrug alles ist möglich und das ist, was mich am häkeln so fasziniert. Euch einen ruhigen Donnerstag Abend und viel Spaß mit dem Granny.... 

Eure Lexy

Mittwoch, 16. September 2015

Buntstift häkeln Anleitung/chrochet Pattern



Und weil sich gerade alles um Stifte dreht, gibt´s jetzt noch schnell eine kleine Anleitung für´s gehäkelte Modell ;-)...Zumindest ist mit ihm eines gesichert, kein Spitzen und kein Dreck. Ich hab den für die Tochter einer Freundin gehäkelt und bin gespannt wie sie ihn finden wird. Der rosa Stift, ist ein, immer viel zu klein gewordener Bleistift. Einfach ein Loch durch gebohrt, und mit einer Luftmaschenkette versehen. Ab an den Schlüsselanhänger und man hat Notfalls einen dabei. Jetzt wo ich das hier so sehe müsste ich ja fast noch einen kleinen Spitzer mit anbringen, so wissen wir ja alle das die Mine schnell mal bricht. Das wäre jetzt eine Idee, nur dafür bräuchte ich einen Holzspitzer und so was hab ich leider gerade nicht da. Zudem soll das ganze nur als kleiner Gag dienen und somit passt es so wie es ist. Jetzt kommen wir aber zu der total einfachen Anleitung die auch die Anfängerinnen unter euch ohne Probleme hinbekommen.

Ihr braucht:

Wollreste in der Wunschfarbe eures Buntstifts, grau oder Silber und Hautfarbe oder zartes rose
Füllwatte
Einen Schlüsselring
Häkelnadel Nr. 2,5
15 Minuten eurer kostenbaren Zeit :-)

Anleitung Stift:

1. Runde: Einen Fadenring bilden mit 5 festen Maschen.
2. Runde: Alle 5 festen Maschen häkeln. 
3. Runde: (Farbwechsel/Beige) Jede 2. feste Masche verdoppeln.
4. Runde: Jede 3. feste Masche verdoppeln. Die Spitze, schön fest ausstopfen.
5. -15. Runde: (Farbwechsel/Rosa) Alle Maschen häkeln.
16. Runde: (Farbwechsel/Grau) Alle Maschen häkeln.
17.- 18. Runde: (Farbwechsel/Beige) 
19. Runde: Jede 2. und 3. feste Masche zusammen abmaschen. Den Stift, schön, fest ausstopfen.Faden abschneiden, nicht zu kurz, durch die Sticknadel  fädeln und durch die restlichen Maschen fädeln, zuziehen und vernähen.Fertig!
Seht ihr ist doch super schnell und einfach. Wer will kann seinem Stift ja noch ein niedliches Gesicht aufsticken. Wer aus ihm einen Schlüsselanhänger machen möchte, häkelt einfach noch eine Luftmaschenkette von 25 Luftmaschen an seinen Buntstift. Das ganze muss nun nur noch an einen Schlüsselring und fertig ist euer Schlüsselanhänger. 
Zur Zeit habe ich so viele Ideen im Kopf was ich so alles machen will, dass ich gar nicht weiß womit ich anfangen soll. In den letzten Wochen war ich ja eher mit "klein"-Häkelein am Start, doch nach meinem Elf /Troll hab ich voll Lust auf die großen Amigurumi. Dann die tollen XXL Loops die ich im Kopf habe, und auch uuuunbedingt brauche :-). Bin ja Schal und Tuch fanatisch, mit Schuhen dafür nicht gaaaaanz so sehr. Deshalb mag ich auch den Herbst, denn da kann man jeden Tag nen anderen tragen :-). 


Warum wegwerfen wenn man...



...noch so tolle Dinge daraus machen kann? Diese Idee habe ich im Internet entdeckt und ich finde sie absolut Klasse. Nachdem ich gestern ja schon erzählt habe das bei uns die Schule gestern losging, war Stifte ausmisten und Federmäppchen neu befüllen ja auch wieder angesagt. Was ja zur Folge hat das wir mal wieder... wie jedes Jahr... Stifte anmaß rumliegen hatten die, für die Schule nicht mehr geeignet aber zum wegwerfen zu schade waren. Zu viele Buntstifte, Bleistifte und Co. schwirren bei uns herum . Warum also nicht mal etwas anderes damit machen, außer in Kartons verpacken und einlagern bis man sie doch noch mal braucht. Total simpel ist diese Idee zwar aber ebenso effektiv. Alles was man dazu braucht sind, alte Buntstifte, einen Faden oder Lederband, einen Akkuschrauber mit dünnem Bohrer und ne Unterlage weil das doch ein wenig buntes "Gespitz" mit sich bringt. Ihr könnt daraus Ketten machen, Untersetzer... für diese braucht ihr dann aber noch Holzkleber und einen Klarlack, der bietet sich natürlich als Spray am besten an, schließlich will man ja nicht das die Tassen oder Gläser, die darauf stehen, bunte Ränder bekommen. Ich weiß auf jeden Fall was ich jetzt so ein wenig tuen werde..... Ja genau die passenden Stifte auskramen und drauf los legen. Eine Idee, welche ich vorher schon hatte zeige ich euch später auch noch und dazu gibt´s dann auch eine Häkelanleitung von mir, für euch.  Eigentlich wollte ich euch das gestern schon zeigen, aber ich hatte gestern jede Menge zu tun und hab es einfach nicht mehr geschafft.  Upcycling ist ja generell eine coole Sache. Da bin ich auch meistens gleich Feuer und Flamme. Man kann wirklich so viel neu entdecken und zweckentfremden das ich immer wieder erstaunt bin wie vielseitig manche Gegenstände doch sein können. Wie dem auch sei, ran an die Stifte und los gehts.... 


Eure Lexy

Dienstag, 15. September 2015

Mein eigenes kleines "Aquarium"


...mein Sohn wollte ja schon lange unbedingt, ein Aquarium und einen Nemo Fisch dazu. Uuuund , tata... hier ist es :-). Natürlich ist es etwas anderes als ein echter, schwimmender Nemo aber mindestens genauso dekorativ. Für alle die jetzt auch unbedingt ein Mini Aquarium machen möchten, juhu... ich hab eine Anleitung dazu für euch. Ich lege auch gleich los mit.....

was ihr benötigt:

Ein altes Glas mit Deckel (Marmeladenglas oder Saure Gurken)
Ein wenig Sand, wer keinen hat es geht auch feiner Kies.
Wenn ihr welche habt, Muscheln, Seesterne ect. 
Wollreste in Orange, Weis, Schwarz 
Klebeaugen 
Häkelnadel Nr. 2,5
Sticknadel
Nylon oder Bastelsehne

Anleitung Nemo Körper:

Einen Fadenring mit 6 festen Maschen bilden.
1. Runde: Jede 2. feste Masche verdoppeln. 
2. Runde: Jede 3. feste Masche verdoppeln. (Schwarz)
3. Runde: Jede 4. feste Masche verdoppeln. (Weis)
4. Runde: Jede 5. feste Masche verdoppeln. (Schwarz)
5.-6. Runde: Alle 21 Maschen häkeln. (Orange)
7. Runde:  Alle 21 Maschen häkeln. (Schwarz)
8. Runde: Alle 21 Maschen häkeln. (Weis)
9. Runde: Alle 21 Maschen häkeln. (Schwarz)
10.-11. Runde: Alle 21 Maschen häkeln. (Orange)
12. Runde: Jede 5. und 6. feste Masche zusammen abmaschen. (Schwarz)
13. Runde: Jede 4. und 5. feste Masche zusammen abmaschen. (Weis)
14. Runde: alle restlichen Maschen häkeln und mit einer Kettmasche schließen. Faden abschneiden, nicht zu kurz, durch eine Sticknadel ziehen, durch die restlichen Maschen fädeln und fest zuziehen und vernähen.

Anleitung Flosse hinten:

Einen Fadenring mit 6 festen Maschen bilden.

1. Runde: Alle festen Maschen verdoppeln.
2. Runde: Jede 2. feste Masche verdoppeln.
3. Runde: Jede 3. feste Masche verdoppeln.
4. Runde: Jede 4. feste Masche verdoppeln.
5. Runde: Jede 5. feste Masche verdoppeln.
Jetzt legt ihr die Arbeit so  aufeinander das ihr eine Halbe "Scheibe" habt und häkelt nun die Kanten aneinander. Mit einer Kettmasche schließen, vernähen.

Anleitung kleine Flossen (2x):

7 Luftmaschen anschlagen. Die 7. Luftmasche ist eine Wendemasche. In die 1. Luftmasche - 1 halbes Stäbchen, 2. Luftmasche - 1 Stäbchen, 3. Luftmasche - 1 doppel Stäbchen, 4. Luftmasche -1 Stäbchen, 5. Luftmasche - 1 halbes Stäbchen, 6. Luftmasche - 1 feste Masche. Eine Luftmasche anschlagen und die Arbeit drehen und im gleichen Schema die Luftmaschenkette zurück arbeiten.
Wenn ihr alle Teile fertig habt müsst ihr die Flossen nur noch annähen. Augen aufkleben oder alternativ könnt ihr sie natürlich auch aufsticken oder häkeln. Jetzt schnappt ihr euch ein leeres Marmeladen oder Gurkenglas, streut ein wenig Sand unten auf den Boden. (oder auch Kies) Ich hatte aus dem letzten Urlaub noch Unmengen an Muscheln und Seesternen,wer das nicht besitzt kann sich sein Glas entweder mit größeren Steinen oder auch Ästen verzieren. Jetzt müsst ihr nur noch die durchsichtige Bastelsehne oben an eurem Nemo festnähen, die Schnur mit einem kleinen Streifen Klebeband versehen, an den Deckel eures Glases kleben und das ganze zuschrauben. Fertig ist euer Mini "Aquarium".
Ich finde die Idee ganz witzig und mein Söhnchen auch. Edler würde das ganze natürlich wirken hätte der Fisch dezentere Farben in Weis und Beige Tönen aber da es für meinen Mini ist passt es bei mir so besser. Soo, ich hoffe die Anleitung ist verständlich geschrieben und sollten doch Fragen auftauchen, dann raus damit ;-). Ich widme mich nun mal meinem Haushalt, und später zeige ich euch noch was ihr aus alten Stiften so machen könnt. Nachdem bei uns heute erster Schultag ist, und ich gestern natürlich die Rucksäcke neu befüllt habe mit Stiften und Co. gab es auch jede Menge Stifte die man nicht mehr wirklich mit in die Schule nimmt. Aber warum wegwerfen wenn man doch sooooo tolle Dinge damit machen kann? Was genau das ist, erfahrt ihr ganz sicher später und ich sage jetzt erstmal tschüss und hallo Putzlappen.....

Eure Lexy