Freitag, 30. Oktober 2015

Ach wie gut das niemand weiß...




... das ich morgen einen Kobold verspeis :-). Ich habe euch ja vorhin schon angekündigt, dass ich meinen Hackbraten für unsere Halloween Party, mal anders machen will als gewöhnlich. Und tataaa... hier ist er, mein Kobold. Er bleibt namenlos sonst kann ich ihn nicht mehr essen ;-). Und was sagt ihr? Passend für Halloween? Ich finde ihn cool, fast schon zu schade um ihn zu essen... grins...
Noch ist er nicht im Ofen, bis morgen bleibt er im Kühlhaus stehen. Bilder wenn er durch gebacken ist bekommt ihr natürlich nach. Ich bin ja mal gespannt, ob er das in Form bleiben packt. Ich hoffe es doch schwer, soll ja morgen ein kleiner Hingucker sein auf der Party. 
 Es sieht wirklich schwerer aus als es ist, man brauch zwar etwas Zeit, und Hackfleisch lässt sich nicht gaaaanz so einfach formen wie Knetmasse, dennoch ist es fast gleich. 
 Mein Kobold ist stolze 2,5 Kilo schwer. 2 Kilo davon sind reines Hackfleisch (gemischt). Solltet ihr einen oder etwas ähnliches nachmachen wollen, ist es sehr wichtig das ihr kein pures Schweinehack benutzt. Schwein schmort anders und verzieht sich zu schnell. In meinem Kobold stecken unter anderem, 300 Gramm Ricotta, 2 Esslöffel Schmalz (damit es fettiger wird und sich weniger zusammen krümmt im Ofen) , pürierte Zwiebel, Knoblauch, Pfeffer, Salz, Lavendel, ein wenig Orangenschalen und knappe 125 Gramm Semmelbrösel. 
Auf die Gesichter morgen bin ich gespannt... Ich freu mich jetzt schon total. Ach ja, ganz vergessen, für die "Windel" oder "Hose" habe ich Bacon Streifen benutzt ca. 7 Stück. Morgen backe ich dann noch einen Hexenkuchen, hierfür gibt es morgen auch noch ein tolles Rezept. Der heißt nicht nur so sondern stammt sogar aus einem echten Hexenbuch ;-). Dazu komme ich aber morgen, nur soviel vorweg, der ist wirklich so gut das von dem Blech nie was übrig bleibt. Der Schichtsalat, kommt morgen mit dem Kuchen zusammen. 
 Und bevor ich es vergesse, ich habe euch ja auch von der Kampagne erzählt, und hier ist mal ein kleiner Einblick von den tollen Sachen die wir testen und genießen dürfen. In dem kleinen Karton befindet sich ein voll gefüllter Zug mit lecker Naschereien. Der Bus oder Auto was ihr seht, ist mit einer Spieluhr ausgestattet und ebenfalls mit tollen Dingen befüllt. Ebenso die schicke Keksdose, den Inhalt zeige ich euch auch die Tage alles genauer und erzähl euch auch noch mehr darüber.
Nichts desto trotz, ich freu mich das ich an der Kampagne teil nehmen darf und euch damit auch ein wenig beschenken kann. Am meisten begeistert ist natürlich mein kleiner, nicht nur das er gerne nascht, nein ganz klar, ihm gefallen die fahrbaren mit Schocki befüllten Wagen:-). Auch das zeige ich euch in den nächsten Tagen alles genauer.  Jetzt aber genug, ich muss ins Bett, morgen steht noch viel auf dem Plan. Euch allen eine ruhige Nacht und jetzt schon ... HAPPY HALLOWEEN


Er fliegt nicht weg...


Holz ist ja nun wirklich ein toller Bastelstoff, nicht nur das ich den Geruch von Holz liebe, sondern auch die Vielseitigkeit. Wer die passenden Geräte daheim hat kann so einiges aus gesammeltem Holz basteln. Wie die schönen Schmetterlinge hier auf dem Titelbild. Dickere Äste, die man leicht schräg schneidet und mit einem Ast zu einem wunderschönen Schmetterling zusammenfügt. Als Deko für euer Heim oder auch als Geschenk ein besonders toller Hingucker.
 Diese Idee kennen sicher schon einige von euch... Einfache dünne Äste aus eurem Garten oder auch Wald sammeln, eine alte Dose, Bast und schon könnt ihr euch entweder eine tolle Vase oder auch einfach nur einen schicken Deko Topf basteln.
 Das hier gefällt mir ja besonders gut. Diese Art Holz, findet man nun wirklich in jedem Wald herum liegen. Ich denke das so etwas auch ganz gut ankommt als Geschenk für Oma, Opa, Tante und Co.
 Brauche ich, will ich, mache ich mir ... :-) .... Den will ich unbedingt haben, genau so wie er hier ist. Sieht einfach aus, aber das überlasse ich dann mal meinem Mann der das als Schreiner ja hinbekommen sollte ... grins... Das steht nun schon mal auf meinem Wunschzettel :-)
Das Paletten Bastelfieber gibt es ja nun schon eine Weile und die Fazetten sind da auch sehr groß, und man sieht sie nahezu überall. Wir haben auch so einige Möbel gewerkelt, bzw. mein Mann was aber alles Auftragsarbeiten waren.
Zeigt her eure Schlitten... ich wusste schon warum ich die nicht mehr so tollen Holzschlitten aufgehoben habe :-). Weis lackiert alias Shabby chic, ein tolles Regal für euer Heim.Einen alten Schlitten habe ich noch und dieser wird demnächst auch umfunktioniert. So aber nun mal zu der Seite die ich euch zeigen will. Die Entdeckung war mehr zufällig, aber ich finde die Dinge einfach toll und da sieht man mal wieder, mit ein wenig Phantasie kann man aus allem etwas einzigartiges machen. Aber guckt doch einfach mal selbst bei Jan vorbei und seht was er so tolles zaubert. Für mich heißt in 2 Wochen auch wieder ab an die Säge, so muss ja noch so einiges an Deko für den Weihnachtsmarkt her. Bei uns sind ab heute endlich Ferien, das heißt weniger Stress und ich komme auch mal wieder dazu etwas zu tun. Nun aber steht erstmal unsere Halloween Straßen Party mit den genialsten Nachbarn der Welt :-) (hoffentlich lesen sie das .. hihi ) vor der Türe. Mein Schichtsalat zieht (Rezept kommt später). Und ich habe ja noch vor ein mega tolles "Hackfleisch" Erlebnis zu schaffen, was das wird zeige ich euch wenn´s was wird :-$. Hackbraten kann jeder also muss da schon was überkreatives und auch zugleich schauriges her, aber dazu komme ich bei etwas Glück später oder morgen. So, und ich habe euch ja auch erzählt, dass ich bei der Kampagne vom Spezi - Haus mitmachen darf, und wir tolle Produkte zum testen bekommen haben. Dazu komme ich am Sonntag mit den Einzelheiten zurück, denn für euch gibt es da auch ein tolles Extra vom Spezi-Haus. Ich mach nun erstmal Crepes´ für meine Bande und dann versuche ich mich an meinem "Hackfleisch". Euch wünsche ich nun schon mal einen ruhigen Feierabend und tollen Start ins wohlverdiente Wochenende...

Schöne Schnitzbeispiele für Kürbisse und Vorlagen zum drucken


Morgen ist es so weit und die ein oder anderen unter euch, haben vielleicht noch keinen Kürbis geschnitzt oder wussten nicht was genau. Darum hab ich heute eine kleine Sammlung an tollen Kürbissen als Beispiel und ein paar Vorlagen zum ausdrucken. Ich muss mir heute auch noch 2 besorgen und für unsere Party noch ein paar anfertigen. Bisher gab es aber immer nur zu kleine für meine Ideen aber mal sehen.  Für euch gibt es nun aber erstmal die Ideen und die Druckvorlagen...

 Für alle Simpson Fan´s genau das richtige... Ich kann den gelben Männchen allerdings nicht so viel ab. Dennoch finde ich diese Idee richtig Klasse und auch sehr gut umgesetzt..
 Deko für den Garten gefällig? Ist sicherlich einfach und schnell für jedermann noch zu schaffen, und wie ich finde eine sehr schöne Vorgarten Deko...
 Haaa... Ich weis ja nicht wie das bei euch so ist, aber ich liebe ja Grusel/Horror Filme... Um so grusliger umso besser, das mit dem danach schlafen ist bei mir nur immer so eine Sache .... lach... Nightmare on Elm Street, der absolute Klassiker und ebenso genial ist dieser Kürbis dazu. Sicher ist das nicht unbedingt für jedermann machbar, es gehört denke ich schon viel dazu das so hinzubekommen. Aber ich bin ja ein großer Optimist ;-)...
 Casper das kleine Gespenst und seine komischen Onkels... Kennt ihr diesen Film aus den 90igern? Oh hab ich den geliebt, daran erinnert mich auch dieser Kürbis und der sieht einfach zu schaffen aus. Aufzeichen, ausschneiden und dekorieren :-).. sollte funktionieren. 

Und hier noch etwas, für alle die es eher lustig mögen. Toll gemacht die drei wie ich finde und effektiv ganz sicher auch.





Die Vorlagen müsst ihr euch einfach nur ausdrucken, auf eurem Kürbis, kleben oder anzeichnen und fleißig schnitzen. Sieht bestimmt alles schwerer aus als es ist (mit dieser Einstellung wird´s meist besser :-) )... Natürlich gehört gutes Werkzeug und Ausdauer automatisch dazu. Aber wer es nicht versucht kann auch nicht wissen ob es klappt....
So, nun kommen wir zu gestern.. Einiges wollte ich euch gestern auch noch zeigen, wie eine tolle Internetseite, Häkelanleitung usw. Doch wie heißt es so schön ? 1. Kommt es anders und 2. als man denkt. Gestern wurde ich kurzerhand zum Babysitter befördert und kam durch das auch zu nichts mehr. Darum muss ich das heute ein wenig aufholen. Häkelanleitung wird es morgen geben aber heute bekommt ihr noch so einiges tolles geboten.  Ich muss mich jetzt aber an das Vorbereiten des Schichtsalats machen für morgen. Und für alle die nicht wissen was das ist, oder wie man ihn macht, kommt später ein Rezept und ganz viele Bilder dazu...


Donnerstag, 29. Oktober 2015

Die etwas andere Ofenkartoffel...


Mein Mittagessen liefert mir heute, Jamie Oliver .... haaa... schön wäre es, dennoch ist das Rezept und Idee von ihm, einziger Unterschied, ich muss es mir natürlich selbst kochen... grins.  Aber ich kann euch sagen, es ist super lecker und einfach zu machen. Alles was ihr braucht, eine Kartoffel, Speck/Bacon Streifen, Rosmarin , Minze oder Salbei (ihr könnt dabei natürlich selbst wählen, welche dieser Kräuter ihr am liebsten mögt), eine geriebene Orangenschale. Nun müsst Ihr lediglich die Kartoffel mit einem Apfelentsteiner, in der Mitte durchstechen (das entfernte aufheben). Den Bacon / Speck mit der geriebenen Schale der Orange bestreuen, eure Wahlkäuter hinzu, dass ganze in die Kartoffel stecken und mit dem entfernten Kartoffelrest schließen (Damit es schön saftig bleibt). Die Kartoffel nun noch mit etwas Olivenöl bestreichen, einsalzen und wer mag ein klein wenig Pfeffer hinzugeben. Das ganze kommt nun ca. 20-30 Min in den Ofen (Abhängig von eurer Kartoffel Größe und Ofen), bei 150 Grad Umluft. Jetzt müsst ihr nur noch warten bis es fertig ist und einfach nur genießen.... mhhhhh... 
So, gestern hatte ich euch ja eigentlich noch eine Häkelanleitung versprochen, zu der kam ich gestern leider nicht mehr, dafür kommt sie heute noch nach. So wie sicher noch so einige tolle Deko Ideen. Und ich möchte euch später mal noch eine tolle Website vorstellen, die erstaunlich kreative und schöne Dinge aus Holz macht, die mich beim betrachten wirklich von den Socken gerissen hat. Aber dazu später mehr, bei mir wartet der Staubsauger auf seinen täglichen Besuch ... lach... Und dann erstmal eine Runde mit den Hunden raus. Ach da muss ich euch auch noch was zeigen später, gestern war ja Badetag der Fellsäcke ;-) aber auch hierzu komme ich später... habt einen tollen Mittag und guten Hunger ;-)

Eure Lexy

Mittwoch, 28. Oktober 2015

Noch ein paar letzte.. Halloween Party, Deko, bastel und Essen Ideen..


Wie versprochen, gibt es nun noch die letzten Deko und Essens Ideen rund um Halloween. Ich freue mich total das ihr alle so regen Gefallen an meinen Beispielen gefunden habt. Deshalb bekommt ihr nun von mir noch ein paar letzte Anregungen für eure Gruselparty. Ich habe diese Dinge alle im Netz gesammelt, weil sie mir persönlich alleine von der Kreativität gefallen. Noch dazu sind sie wirklich für jedermann, einfach und schnell realisierbar und sogar noch mit wenigen Mitteln zu schaffen. Wichtig ist mir ja immer, dass alles was ich euch zeige, auch wirklich für so ziemlich jeden machbar ist. Nicht nur das, sondern auch erschwinglich. Deshalb sage ich nun nur... lasst euch inspirieren.

Kommen wir zum Titelbild, auf diesem wurden einfach die Gläser, mit ein wenig Mullbinde umwickelt und mit Zuckeraugen versehen. Hier gilt in meinen Augen, einfach, kreativ und effektiv. Die Pasta, man benötigt Nudeln (müssen ja nicht die abgebildeten sein) und kocht sie wie gewohnt, nur das man dem Wasser Schwarze oder auch Violette Speisefarbe hinzu gibt, die Zucchini in Scheiben schneiden und wie bei einem Schnitzkürbis, werden lustig, gruselige Gesichter hinein geschnitten.
 Wer kennt sie nicht? Die Wiener im Schlafrock. Nicht anders wird dieses tolle Partyessen hergestellt. Hefeteig, und mini Würstchen. Wer von euch formen und kneten kann weis auch wie man diese lustigen Gesellen mal eben schnell herstellen kann. Der Hefeteig wird einfach in dünne Streifen gerollt, um die Wiener gewickelt, und das ganze so das sie nach oben hin (Mund) größer wird. Wie man die Augen hier gemacht hat, weiß ich nun allerdings nicht. Ich jedoch, würde kleine Teigbällchen rollen, auf die Form setzen und eine weitere, noch kleinere, obendrauf. Nach dem backen, haben beide auf jeden Fall einen unterschiedlichen Bräunungsgrad und sehen somit auch wie Äuglein aus.
Hier seht ihr, tolle Süßigkeiten Behältnisse. Laut dem Artikel den ich auf Pinterest gefunden habe, bestehen diese aus extra orangenen Schokodrops. Leider weis ich auch, dass man solche bei uns seltenst irgendwo findet. Was nicht heißt das es nicht machbar wäre. Ihr braucht lediglich, weiße Schokolade, orangene Speisefarbe und geht wie auf dem Tutorial vor. Schokolade schmelzen, Speisefarbe hinzu geben und der Rest wie auf Abbildung. Befüllen könnt ihr das ganze mit den Süßigkeiten die ihr am liebsten habt. Das Gesicht, könnt ihr nun entweder mit einem Zuckerstift, oder aber auch mit Blockschokolade auf euer Behältnis malen. 
Den Bürgern ist denke ich nichts hinzuzufügen. Gewohnt wie immer einen Burger zubereiten und die Zähne bestehen hier, einfach aus Zwiebeln. Die Augen könnt ihr entweder, aus Mozzarella oder auch Frischkäse und ein Stück Olive machen.
Tischdeko darf auf jeder Gruselparty niemals fehlen, darum auch hier ganz einfach.. ein paar weiße Stumpenkerzen oder auch einfache Kerzen Reste mit einer roten Kerze begießen und schon habt ihr eine tolle, blutige Tischdeko.
Hier seht ihr nochmals, Nudelwasser kochen, mit Speisefarbe einfärben, Wiener zurecht schneiden und schon habt ihr ein kreatives nautisches Essen. Nicht nur für Halloween, sondern auch auf jeder anderen Party ein echter Hingucker. Ich merke mir das für den nächsten Geburtstag meines Mini´s vor, der wird sicher Augen machen.
Nun noch eine schöne Druckvorlage für euch alle. Ich habe gerade mehrere gedruckt für meine Kids, die sich sicher freuen werden wenn sie morgen aus der Schule kommen und sie sich ein Hampel - Männchen basteln können.  Ich rate euch natürlich das ganze auf festerem, dickerem Papier zu drucken, es hält nun einfach viel länger. Für heute genug, morgen gibt es noch ein paar tolle Essens Ideen und natürlich die versprochene Häkelanleitung. Ich denke, bin mir aber gar nicht so sicher ... grins... Halloween als Thema ist abgeschlossen, am Samstag ist es schon so weit und ich habe noch jede Menge zu tun. Wie ich mich kenne wird es aber dennoch die ein oder andere Halloween Deko und Essens Idee geben aber mal sehen.... einiges habe ich noch für euch... morgen steht erstmal backen, Haushalt und  lernen auf dem Plan... aber für euch wird es auch ganz sicher so einiges neues geben. 

Falsche Schildkröte....


Habt ihr schon mal Schildkröte gegessen? Nein? Ich auch nicht, und werde ich auch nie, sind viel zu schön die Tierchen. Deshalb gibt´s heute für euch die falsche Schildkröte. Ein lustiges Partyessen wie ich finde und auch einfach selbst nachzumachen. Alles was man braucht ist (reicht für 2 Schildkröten). 1 Kilo Hackfleisch (am besten gemischt), 3 paar Wiener, und ca. 12- 18 Scheiben Bacon ( in einer Packung wie ich sie immer kaufe, sind immer 10 Stück drin). Es kommt immer darauf an wie dick und lang eure Bacon Streifen sind. Nun macht ihr euer Hackfleisch so an wie ihr es immer tut, formt es zu einem runden, länglichen Körper. Nun nehmt ihr euch die Wiener und schneidet euch, wie auf dem Foto, Füße, Schwänzchen und Kopf zurecht und steckt die Teilchen in euer Hackfleisch und nun "webt" euch den Bacon so, dass er für die komplette Oberfläche eures Schildkröten Körpers reicht. Legt diesen schön positioniert auf das Hackfleisch und schiebt eure beiden Schildkröten für ca. 45 - 60 Min bei 150 Grad (Umluft) in den Backofen. Achtung!! Jeder Ofen ist anders, dementsprechend kann eure Schildkröte schneller oder später durch sein.  Viel Spaß beim nachmachen und guten Appetit :-)
Jetzt hab ich euch in den letzten Tagen ja soooo viele Halloween Ideen gezeigt und gemerkt wie gut das bei euch ankam. Aus diesem Grunde wird es dann noch einen Post geben mit noch ein paar letzten Ideen für alle Halloween begeisterten. 

Dienstag, 27. Oktober 2015

5 Dinge warum man seine Klopapierrolle aufheben sollte...


Nachdem meine ganzen Halloween Ideen Sammlungen bei euch sooo gut ankam und regen Anklang fand, habe ich hier doch noch eine Kleinigkeit. Auch wenn es hier eher um die Klopapierrollen geht, so ist das erste Beispiel eine tolle bastel Vorlage für groß und klein. Zudem sind diese lustigen Fledermäuse in weniger als 5 Minuten fertig. Ich bin ja selbst überrascht was man so alles aus diesen Rollen machen kann. Weil mir diese Ideen so gut gefallen und das ein kleiner Vorreiter für die Adventskalender Bastelei ist, passt dies gerade ganz gut. Mir war zwar schon seid einer Weile klar, das man tolle kreative Dinge damit herstellen kann, aber bisher versucht habe ich es nicht. Fleißig gesammelt habe ich sie aber bereits :-). Sobald ich mal etwas Luft habe werde ich natürlich alles ausprobieren. 
Diese Idee erfordert sicherlich schon ein wenig mehr Geduld und Fingerspitzengefühl, macht aber schon ganz schön was her wie ich finde. Im richtigen Licht ist das unumstritten eine tolle Deko für einen großen Treppenaufgang wie wir ihn haben. 
Für alle Eulenliebhaber gibt es hier auch ein schönes Tutorial darüber, wie ihr sie euch aus einer alten Klopapierrolle machen könnt. Wer Zweige damit schmückt hat auch hier eine sehr schöne, sogar passend zum Herbst, Deko für sein Heim.
Auch hier, kleine Vögelhäuser, als Schmuck für Bäume oder Zweige, eine schöne Idee. Natürlich muss man sich hier, aus Buntpapier, noch ein Dach basteln, was aber kein Problem sein sollte. Besonders atemberaubend finde ich das letzte Beispiel.
Faszinierend oder? Ich finde es einfach unglaublich wozu man ein kleines Stück Pappe, welches man normal einfach wegwirft, noch verwenden kann. Dies alles sind nur ein paar kleine Beispiele, damit ihr euch mal ein Bild machen könnt wovon ich eigentlich rede. Es gibt noch Unmengen andere Ideen, diese werde ich euch auch alle gesondert zeigen. Das hier soll nur mal ein kleiner Überblick sein, wie Fazetten reich eine Klopapierrolle ist. Morgen gibt es aber erstmal wieder, etwas selbst gehäkeltes, mit Anleitung. Für alle Eulen Liebhaber, haltet euch schon mal eure Häkelnadeln bereit :-). Ich wünsche euch eine ruhige Nacht und bin morgen wieder zurück... unter anderem mit noch ein paar "gruseligen" Essens Ideen für Halloween.

Eure Lexy

Brotzeit...



Ich habe ja vorhin schon erwähnt ich hab da was tolles gefunden. Für mich als Käseliebhaber ist das natürlich das perfekte schnelle Essen. Viel muss man glaube ich gar nicht dazu erklären, das tolle Tutorial erklärt ganz gut wie es funktioniert. Man brauch nur ein Laib Brot, Käse, Lauch, Pfeffer und Salz. Das Brot einschneiden wie auf den Bildern abgebildet und mit dem Käse und Lauch bestücken, Salz und Pfeffer darüber streuen und ab in den Backofen. Die Backzeit hängt von eurem Ofen ab, hier gilt die Regel, sobald der Käse geschmolzen ist, raus damit und genießen. Ich werde das heute wohl als Abendbrot machen, allerdings leicht abwandeln. Bei mir kommt noch Speck hinzu und Zwiebeln, jetzt bekomme ich glatt Hunger ;-)... Jetzt weis ich was ich euch ja noch unbedingt erzählen wollte. Ich habe mich ja bei Hallimasch angemeldet und eine tolle Kampagne vom Spezi Haus gewonnen. Das heißt wir dürfen tolle Produkte des Hauses testen und ich freue mich nicht nur riesig darüber dran teil nehmen zu dürfen sondern auch jetzt schon auf´s genießen. Sobald mein Paket da ist zeige ich euch natürlich was da so alles an Leckereien drin ist... Bin schon ganz aufgeregt.

Blumenkohl mal anders ...



Und ich habe da noch ein paar spezielle Halloween Deko Ideen für euch gesammelt. Wenn schon denn schon ist hier das Motto, und das trifft´s auf den Punkt. Das alles hier ist natürlich nur etwas für richtig Halloween begeisterte, so wie uns :-). Das Titelbild, besteht aus einfachem Blumenkohl und ist sicher unschwer zu erkennen das es ein Gehirn darstellen soll. Alles was man benötigt ist, Blumenkohl, ein leeres altes Glas, und Etiketten zum bekleben (aber das muss man natürlich nicht).
Mir gefällt diese Idee wirklich richtig gut, vor allem weil es doch mal wieder absolut simpel ist. Auch die nebenstehenden Hexenhüte sind einfache, schnell zu machende Deko die wirklich jedermann hin bekommt. Diese werde ich heute selbst mal machen, brauch noch etwas gruseliges und etwas Deko für den Treppenaufgang. Meine werde ich aus einem Pappgestell formen und mit schwarzen Tüll überziehen. Bilder davon werde ich euch natürlich auch noch zeigen. Ich bin mir gar nicht so sicher was die hier in die Hüte für Leuchtmittel haben, in meine werde ich aber Knicklichter stecken, die halten einen kompletten Abend und sind günstig. Bekommen könnt ihr diese bei Kik im Vorteilspack von 50 Stück für ca. 1,99. Gott was ich noch alles machen will bis Samstag, ich bräuchte noch eine komplette Woche von heut bis Samstag.... haaaa, wie immer halt, zuviel im Kopf und man kommt zu nichts. Es gibt so viele tolle Halloween Ideen da weis man gar nicht welche man alles machen soll. Ich würde ja am liebsten alles ausprobieren, nur dafür ist ein Tag an dem man das benutzt doch zu wenig. Und auf einlagern bis zum nächsten Jahr brauche ich gar nicht kommen, ich hab da schon zuuuu viel Deko die einlagert ... lach... aber ihr kennt das sicher alle. Wie verbringt ihr eigentlich Halloween? Zelebriert ihr das mit einer Party oder steht ihr dem ganzen eher fremd gegenüber? Mich würde das ja wirklich mal interessieren. Habt ihr auch irgendwelche einfachen aber effektiven Deko Ideen? Dann lasst es mich doch bitte wissen. Ich sage es nahezu in jedem Post, aber ich würde mich wirklich freuen, wenn ihr mir immer mal Bilder zeigt, von Dingen die ich euch als Anreiz gebe und ihr nachbastelt, häkelt usw. Natürlich würde ich diese dann auch gerne mal in einem Post teilen, sofern ihr das möchtet. Ich weis gerade nicht ob ich noch mehr Halloween Posts schreiben werde, da ich denke  euch schon genug tolle Sachen gezeigt haben. Und so langsam beginnt ja auch die "Vorweihnachtszeit" bzw. mein Adventskalender Spezial für euch zum nachbasteln. So wie tolle Weihnachtsdeko. Ich glaube ja, wie schon erwähnt das man nicht früh genug anfangen kann. Bei mir mit 3 Kids muss ich ja wirklich, was die Kalender angeht, schon früh beginnen um am 1. Dezember auch fertig zu sein. Das basteln eines tollen Kalenders passiert ja nun auch nicht in ein paar Sekunden. Und nochmal für alle die es überlesen haben, am 1. November geht es los mit dem 1. Beispiel eines Adventskalenders. So meine Lieben, genug für den Moment... Ich hab noch gleich eine tolle Idee für ein schnelles aber tolles Partyessen, nicht nur für Halloween sondern immer. Aber dazu komme ich ein wenig später, jetzt werde ich erstmal neues Laub im Garten entfernen. 

Eure Lexy

Und mal wieder ein Granny...


Lang, Lang war´s still um meine Granny Squares... Was nicht heißt ich habe sie vergessen, nur ich bin jemand der brauch viel Abwechslung, in allen Lebenslagen. Demnach war die Pause angesagt und ist aber offiziell beendet ;-). Für euch bedeutet das wieder jede Menge Granny Squares Anleitungen und für mich, das mein Xmas Geschenke Marathon mal wieder weiter geht.... Ihr erinnert euch doch sicher an meinen Post vor einigen Wochen, als ich erwähnte das es nicht mehr lange hin ist bis Weihnachten im Haus steht? ... Einige dachten sich bei der Hitze sicherlich , ich sei ein wenig bekloppt, aber sind wir mal ehrlich, die Zeit die bleibt bis es Heiligabend ist, geht verdammt schnell. Jedes Jahr aufs neue denken sich viele Menschen, es sei noch eine ganze Weile und stellen dann fest, dass es nur noch wenige Tage sind und enden im Stress. Ich bin da ja ganz anders, nicht immer schon aber man lernt aus Erfahrungen :-). Bei mir ist alles schon voll im Gange und somit natürlich auch das Geschenke entwerfen, besorgen, basteln usw.  Die Weihnachtszeit ist ja schließlich zum genießen da, oder glaubt ihr es heißt umsonst, die ruhigste Zeit des Jahres? Die meisten Menschen vergessen das immer wieder, und nicht nur das, sondern der eigentlich Sinn von Weihnachten lässt in der heutigen Zeit schon zu wünschen übrig. Aber genug "Vorweihnachtliches " , sollte ja nur ein kleiner Hinweis werden... schmunzel... Kommen wir zu diesen wirklich tollen Granny Square, einfach, schnell zu machen und bezaubernd.. Für Anfänger auch bestens geeignet und einsetzbar ist es auch nahezu überall. Mir gefällt hier ja besonders der Farbmix. Es gibt eines unter meinen Granny´s das diesem hier sehr ähnelt, was natürlich perfekt mit einsetzbar wäre wenn man etwas größeres daraus machen möchte. So meine lieben, erinnert ihr euch noch an meine Premiere von der ich gestern gesprochen habe? Die das ich zum ersten mal zum Zumba gehe, nach etlichen Ausreden meiner lieben Nachbarin gegenüber warum ich nicht kann? Also ich bin ja in der tat gestern mitgegangen, lustig habe ich es ja schon prophezeit und das war es auch in der Tat :-). Für mich allemal ... lach...Ich hab mir ja schon Gedanken gemacht das ich mit meinen 34 eine der älteren dort wäre, Pustekuchen, ich gehörte in der Tat der jüngsten Fraktion an =). Ich habe euch ja sogar ein tolles lustiges Video gedreht von meiner super lustigen und immerzu gut gelaunten Nachbarin, leider muss ich das ein wenig zurecht schneiden, da eine der älteren Damen direkt auf mich zukam und darum bat nicht irgendwo im Netz zu landen. Datenschutz und Privatsphäre geht natürlich auch bei mir vor darum kann es noch ein paar Tage dauern bis ich euch den Spaß meines gestrigen Abends teilen kann. Das man vom Zumba Bauchmuskeln bekommen kann, unterschreibe ich jedem glatt, so hab ich doch gestern wirklich herzhaft gelacht bis ich meine spürte, das gibt sicher einen Muskelkater. Wenn das jedesmal so ist, dann gehe ich noch ein paar Wochen da hin und mein Six Pack ist mir garantiert. Nun mal Spaß bei Seite,  ich möchte euch ja auch ehrlich davon erzählen was ich von Zumba halte. Ich habe mir die Tanzlehrerin ja schon genauer angesehen und ich schätze die liebe auf gute 45 Jahre, aber körperlich top fit. Das erste das mir auffiel war, dass sie keinen "Winkearm" besaß, dass muss nun notgedrungen nicht vom Zumba alleine kommen aber nach all den unterschiedlichen Tänzen bin ich doch fest der Meinung, dass Zumba wirklich ein tolles Work out für alle erdenklichen Körperregionen ist. Durch die unterschiedlichen und anspruchsvollen Tänze, wird es auch nicht langweilig. Und was mich ja nun wirklich am meisten vom Hocker gehauen hat, waren die 2-3 älteren Frauen, die gut meine Oma hätten sein können. Die waren nicht nur fit, sondern auch voll dabei. Mein Fazit daraus, Zumba muss man schon mögen, aber wer gerne laut Musik hört und dazu seine Hüften schwingt, sollte es sich zumindest einmal angesehen haben. Es hält auf jeden Fall den Körper fit und den Geist ja scheinbar auch, ansonsten kann ich mir nicht erklären das ausgerechnet so viele ältere Damen anwesend waren, die sichtlich ihren Spaß hatten. Heute will meine liebe Nachbarin zum Bauch, Beine, Po Sportabend und ich denke, da werde ich gerne mitgehen. Schließlich wollen wir doch alle, auch im hohen Alter, noch top fit und ansehlich sein. Also kann man nie früh genug damit anfangen ein wenig dazu bei zu tragen. Später gibt es von mir noch ein paar schaurig schöne Deko Ideen für Halloween aber nun erstmal ruft mein Haushalt. 

Eure Lexy

Montag, 26. Oktober 2015

Origami 3 D Schmetterlinge - Anleitung


Ich habe es am Wochenende schon erwähnt... so manches mal ist meiner Tochter so langweilig, dass sie doch plötzlich kreativ wird. Mit basteln begeistern konnte man sie eigentlich schon lange nicht mehr.... Pubertät ... Ihr wisst schon... schmunzel. Aber man glaube es kaum, sie war ein paar Tage krank und die Langeweile überzog den Tag, schubb die wubb es kam was richtig tolles dabei heraus. Papierschmetterlinge, 3D natürlich, ich war überrascht das sie einen vollen Tag nur damit verbrachte, diese fliegenden Teilchen zu basteln.
 Hier auf dem Bild sind natürlich nicht alle, sie hat gute 50 Stück in unterschiedlichen Größen gemacht. Ich muss ja zugestehen das ich fürs Papierfalten nicht wirklich die Geduld besitze. Um so erstaunter bin ich natürlich das ausgerechnet meine kleine Muffelbiene so eine Ausdauer beim falten hingelegt hat. Das muss natürlich gebührend gefeiert werden, darum muss ich euch diese Schmetterlinge auch unbedingt zeigen.  Die Faltanleitung dazu, stammt, so wie sie sagte sogar von G+. Ich habe eine auf Pinterest gefunden und nach dieser könnt ihr die Schmetterlinge, vorausgesetzt man hat Geduld ;-), in null Komma selber nachmachen. Einziger Unterschied, meine Tochter hat die eckigen Flügel, rund geschnitten weil es ihr besser so gefiel. Leider erkennt man auf den Bildern nicht so ganz wie toll sie sind, liegt zum einen an der Farbe und auch am Licht. Das ich Schmetterlinge liebe habe ich euch glaube ich auch schon mal erzählt. Deshalb zieren mich auch so einige als Tattoo. Ich bin, wobei man das so wirklich ja nie sagen kann, nur leicht abergläubig. Glaubt man dem Mythos um einen Schmetterling so zählt es ja unter die Krafttiere. Nicht nur bei den Indianern sagt man dem Schmetterling nach das er der Geist eines Verstorbenen sei. Und wenn wir mal ein klein wenig dem Mythos glauben, könnte da doch wirklich was dran sein. Oder?... Man sagt, ein Schmetterling tanzt und schwingt fröhlich in der Luft, dass ganze mit einer Leichtigkeit und Freude das man sie auch wirklich gerne bei ihrem frohen Geflatter beobachtet. Findet ihr nicht auch das dies schon wirklich ein wenig stimmt? Wenn wir einen sehen, gucken wir ihm doch alle mal hinterher, und macht man sich mal Gedanken darüber, so kann man doch zum Schluss kommen das sie mit dem Geflatter wirklich ein wenig Freude versprühen. Weg von den Mythen und zurück zum Falten oder auch Origami. Ich habe noch so einige tolle Origami Anleitungen abgespeichert, welche die Tage alle mal versucht werden und dann natürlich auch für euch gepostet. 

Eure Lexy

Die verliebte Wurst =)



Einen wunderschönen Montag Mittag wünsch ich euch. Ich hab da gerade was richtig schönes im Netz gefunden und lass es mir natürlich nicht nehmen es euch auch gleich zu zeigen. Seid ihr auch wie ich, und macht gerne beim Essen was für´s Auge? Dann ist das hier genau das richtige, nicht nur für den liebsten. Man kann sich ja schließlich auch mal selbst verwöhnen. Mir gefällt diese Idee die auch mal wieder so simpel ist, dass ich mich frage warum man da einfach nie selbst drauf kommt. Ich denke groß erklären muss man hier nichts, man sieht auf den Fotos sehr schön wie einfach es ist und wie man die "Wurst" einscheiden muss. Ich werde es ganz sicher bald mal ausprobieren. Heute jedoch nicht, heute hab ich eine Premiere ... lach... So hab ich mich bisher doch immer gedrückt mit meiner lieben Nachbarin zum Zumba Fitness zu gehen. Aber hey, ich bin 34 und strotze voller Energie die muss ja auch mal raus =). Darum werde ich heute mal den Abend damit verbringen alle anderen Damen die da schon lange dabei sind, zum lachen zu bringen. Ich bin ja von haus aus ein sehr lustiger Mensch, und ich weis jetzt schon das es sehr amüsant werden wird. Was auch eigentlich der Grund war warum ich bisher immer eine tolle Ausrede hatte... grins...(blamiere mich einfach nicht gern). Selbst mein Mann kann es kaum fassen das ich freiwillig mitgehe. Doch ich denke jeder brauch mal etwas Ausgleich zum Alltag , und  somit bin ich einfach mal ganz offen dafür, noch =). Ich bin gespannt wie das heut wird, ich werde ganz sicher berichten. Und wehe ich hab dann nicht in ein paar Wochen, Bauchmuskeln wie die Damen in den Videos zu Zumba. Euch schon mal viel Spaß beim ausprobieren der coolen Essen´s Idee und zeigt mir doch eure Werke mal... vielleicht hat die eine oder andere unter euch ja auch eine tolle Idee, Essen mal anders erscheinen zu lassen....

Eure Lexy

Sonntag, 25. Oktober 2015

Blätterteig - Apfel Rosen



Mein liebes Töchterlein hatte vorhin ein wenig Langeweile, und manchmal kommt da tatsächlich was richtig schönes dabei raus =) ... Heute hatte sie mal Lust zu backen, nachdem sie irgendwo ein Tutorial dazu gesehen hatte. Und siehe da, sie sind so toll und schmecken auch einfach noch mega Klasse. Alles was man braucht ist, eine Rolle
Blätterteig, 3-4 Äpfel, Aprikosen Marmelade und eine Muffins Backform. Es soll ja mit den Papierförmchen alleine auch gehen, haben wir aber nicht versucht. Der Blätterteig wird ausgerollt und quer in gleiche Teile geschnitten. Die Äpfel waschen, und mit einem Entkerner den Kern entfernen, halbieren, und in dünne halbe Streifen schneiden. Die Äpfel in eine Schüssel mit Wasser geben und in der Mikrowelle bei 750 grad 3 Minuten lassen.  Die ausgerollten Blätterteig Streifen mit Marmelade bestreichen. Die fertigen Äpfel, welche nun leicht biegbar sein sollten, am obersten Rand entlang des Blätterteiges legen und das ganze zusammenrollen, ab in die Form und für etwa 12 Min (abhängig von eurem Backofen) backen lassen. Heraus nehmen und mit Puderzucker bestreuen und einfach nur genießen. Wer es mag, gibt auf den Blätterteig ein wenig Zimt, bei uns jedoch wird Zimt nur selten gegessen. Solltet ihr unbedingt mal versuchen denn ich selbst bin auch gerade überrascht wie einfach das doch war und wie toll das schmeckt.

Ich genieße nun meine Rose bei diesem herrlich ruhigen Herbst Sonntag und wünsche euch auch noch einen schönen, ruhigen Sonntag Nachmittag... Vielleicht komme ich später sogar noch mal zurück aber erstmal ist genießen angesagt =)..

Eure Lexy