Dienstag, 6. Oktober 2015

275 Tage Granny Squares - 73. Granny - Anleitung/ chrochet Pattern




Einen wunderschönen Guten Morgen an euch alle. Wie versprochen kommt auch mal wieder ein Granny Square, diesmal gleich mit einer Idee, was man daraus machen kann. Das lustige an diesem Granny Square ist, die Geschichte dazu. Ja die Geschichte, dieser Granny Square Topflappen ist noch von meiner Oma,welchen sie selbst in jungen Jahren gemacht hat.
Durch einen sehr "komischen" Zufall habe ich vor 3 Tagen im Netz die Anleitung zu diesem Granny Square gefunden. Ein noch größerer Zufall ist es, dass ich alte Umzugskartons meiner Oma schon seid Jahren bei mir daheim stehen habe (sie ist ja schon verstorben).  In den Kisten sind alte Fotos, Deckchen, Kissen und das typische Zeug was Omas früher daheim hatten. Eigentlich war ich ja nur auf der Suche nach ein paar alten Schnaps und Wein Gläsern und dabei, bin ich auf die Häkeltopflappen meiner Oma gestoßen. Mir kam das Muster gleich bekannt vor, also hab ich mich direkt auf die Suche nach der Anleitung gemacht die ich letztens mal auf Pinterest gefunden hatte. Und siehe da, identisch das gleiche. Was ist nun eigentlich das Fazit aus dieser Geschichte?
Meines, es ist mir schon immer klar gewesen das Grannys nicht erst jetzt erfunden wurden, dennoch finde ich es sehr schön zu sehen, das dieses Muster vor allem, schon vor über 80 Jahren existiert hat und von meiner Oma umgesetzt wurde. Wer sich nun wundert warum 80 Jahre, meine Oma ist schon Jahre verstorben und hat während ihrer 1 Schwangerschaft die meisten Häkeldinge erschaffen. Ich finde es auf jeden Fall toll und freu mich natürlich das ich  das wirklich nur durch Zufall gefunden habe( ich wusste nicht mal, dass es das gibt). Somit kann ich euch heute gleich ein Granny Square präsentieren und zugleich ein fertiges Beispiel was ihr daraus machen könnt. Muss ja nicht immer Decke, Kissen und Co. sein. In dem Fall ein Topflappen. Weil das Granny aber ja sehr luftig ist, wurde auf der Rückseite in Stäbchen ein 2tes, gleichgroßes Viereck (Granny) gehäkelt und das ganze mit einer schönen Bordüre umhäkelt. Bei mir wird er nun definitiv zum Einsatz kommen. Zum einen um den Wert zu ehren und zum anderen weil ich ihn wirklich schön finde.
Ich glaube das ich ihn aufgrund seines Alters (nein, kaputt ist er noch nicht, sieht tatsächlich aus wie neu), nur als Deko in meine Küche hängen werde. Aber daran sieht man nun auch mal wieder, wie robust gehäkeltes doch ist. Jetzt stellt euch mal vor, sein Alter, dann nehmen wir mal an das er früher sicherlich oft in Gebrauch war und dementsprechend auch oft gewaschen und gemangelt wurde. Ihm fehlt allerdings so überhaupt nichts. Fantastisch!! Als Kind habe ich ja auch oft und gerne Topflappen gehäkelt... hihi... doch die waren meist nicht benutzbar. Zum einen waren sie aus sehr groben Maschen gehäkelt, leicht schief, denn mir hat ja nie einer gesagt das es sowas wie Wendemaschen gibt ... schmunzel.. alles in allem bestanden diese meist aus nicht nutzbaren Wollfäden aber zu meiner Verteidigung, ich war erst 6-9 Jahre alt. Die Anleitung sieht schlimmer aus als sie ist, woher ich das weiß? Ich habe natürlich ein Granny für mein anderes Vorhaben gehäkelt. Da ich aber diesen Topflappen so toll finde, zeig ich euch lieber diesen, und schlage damit sogar gleich zwei Fliegen mit einer Klappe.Wie dem auch sei, für euch habe ich die Anleitung im Gepäck und hoffe ihr habt soviel Spaß damit wie sicherlich schon 100te andere Frauen, unterschiedlicher Generationen vorher. Ran an die "Nadeln" und ich habe gleich noch ein paar weitere tolle Anleitungen für euch....



Eure Lexy
Kommentar veröffentlichen